Pressemeldung Amtsgericht Neustadt

In dem Strafverfahren betreffend den Unfall am 17.08.2010 zwischen einem ICE der Deutschen Bahn AG und einem Müllfahrzeug im Bereich Lambrecht ist am 05.Juli 2011 folgendes Urteil ergangen:

 

1. Der Angeklagte ist eines Vergehens der fahrlässigen Schienenverkehrsgefährdung schuldig - §§ 315 Abs.1 Nr.2 und Abs.6, 59 StGB -.

 

2. Der Angeklagte wird verwarnt.

 

3. Die Verurteilung zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 30,00 € bleibt vorbehalten.

 

4. Dem Angeklagten werden die Kosten des Verfahrens auferlegt.

 

Ferner wurde folgender Bewährungsbeschluss verkündet:

 

1. Die Bewährungszeit beträgt 1 Jahr.

 

2. Dem Angeklagten wird aufgegeben

    a. sich straffrei zu führen und

    b. jeden Wohnsitzwechsel dem Gericht schriftlich mitzuteilen.